#D98RBL Sabitzer lässt Darmstadt alt aussehen

Also irgendwas war heute komisch beim Spiel in Darmstadt. Da wurde uns nun Tradition versprochen und dann war alles, was geboten wurde, eine manuelle Spielstandsanzeige und Rumpelfußball. Aber immerhin hatte ich nur schlechtes Bild, weil ich Sky im Kabel genießen musste und dort Bundesliga 5 nicht mehr in HD gesendet wird. War fast so gut, als wäre alles in Sepia gewesen.

Lange habe ich keine Mannschaft mehr gesehen, die derartig viel Beton anrührt wie die Hessen. Teilweise waren alle Spieler vorm eigenen Tor, wenn ein Leipziger Angriff lief. Da frag ich mich schon allen Ernstes, wer jetzt wirklich den Fußball kaputt macht.

Um das Spiel aber nicht zu langweilig werden zu lassen, wurde Leipzig ein reguläres Tor als Abseits aberkannt. Ebenso wurde im späteren Verlauf ein hohes Bein und damit gefährliches Spiel gegen Keïta, der sogar am Kopf getroffen wurde, im Strafraum nicht gepfiffen. Damit wurde RB also auch noch um einen Elfer gebracht. Zwei Tore kann man also eigentlich noch mal auf das Endergebnis packen.

Dass die Mannschaft von Hasenhüttl sich davon aber nicht beirren ließ und mit stoischer Ruhe Angriff um Angriff startete, war dann heute wieder einmal die Lösung für den Sieg. Besonders erfreulich, dass Sabitzer nur wenige Tage nach seinem Bänderriss beide Tore machte, kann auch fast als Märchen gelten.

Als er in der 51. Minute für Poulsen eingewechselt wurde, hab ich erst gedacht: Jetzt schon? Und warum soll Poulsen runter? Aber klar, bei der Darmstädter Spielweise und nach der gelben Karte bereits in Halbzeit eins war Yussi durchaus Gelb-Rot gefährdet und heute nicht das Mittel der Wahl, um die Lilien abzupflücken.

Zwischenzeitlich schlich sich bei mir die Befürchtung ein, Darmstadt würde es drauf anlegen, die Leipziger im wahrsten Sinne kaputt zu spielen, die Knochen blieben dann aber doch heile. Einzig Bernardo musste verletzt vom Platz. Allerdings war hier ausnahmsweise kein Darmstädter schuld. Nach einem Zweikampf landete unsere Nummer 3 unglücklich und verletzte sich dabei am Knie. Was genau kaputt ist, wird sich erst morgen zeigen. Hoffen wir, dass es nichts großes ist. Denn sonst wird es langsam dünn auf Rechtsaußen.

Wie aber muss sich wohl ein Benno Schmitz (wir haben ja Schmitz, der kann alles!) fühlen, wenn auf seiner Position Bernardo ausfällt, und dann statt ihm lieber Burke kommt und Ilsanker auf Rechtsaußen rückt? Da scheint einer nicht das allergrößte Vertrauen des Trainers zu genießen.

Zusammenfassend kann man sagen, das Spiel war nicht schön, aber mit Super-Sabi hat man verdient ein 2:0 geholt, die Punkte alle nach Leipzig gebracht. Und das hat ja dann doch schon eine gewisse Tradition.

Jetzt ist das Spiel zusammengefasst und ich hab keine Wortspiele mit Darmstadt reingehauen. Irgendwie ist das auch traurig. Dabei hatte ich bei Twitter so nett über die Einlaufkinder in Darmstadt sinniert. Irgendwas von schwer verdaulicher Kost für den Gastgeber hatte ich auch schon ersonnen. Oder Scheißspiel. Wie wär’s, wenn wir einfach alle Wortspiele jetzt in den Kommentaren sammeln?

ABOUT THE AUTHOR: vonStein

Macht Fotos, lebt in Leipzig, redet wirr und mittlerweile auch über Fußball. Igitt!

Kommentar verfassen