Nach Pokalerfolgen: Spannende Konstellation bei den RB Frauenteams

Pokal. Eigene Gesetze. Und so. Es lässt sich jetzt schon sagen, dass der Sachsenpokal der Frauen dieses Jahr interessante Konstellationen hervorbringen kann.

Sieg gegen Chemnitzer FC II

 

Durch den erwartet hohen Sieg der ersten Mannschaft gestern gegen den Chemnitzer FC treffen die Spielerinnen von Trainerin Katja Greulich am 17. November im Viertelfinale auf die erste Mannschaft der SG LVB. In diesem Spiel sollte RB der klare Favorit sein und der Anspruch, als Sieger vom Platz zu gehen, nicht nur hinter vorgehaltener Hand getuschelt werden.

RBL Frauen II bereits im Halbfinale

 

Da nun gestern bereits die zweite Mannschaft durch einen Sieg über die Frauen von Erzgebirge Aue den Einzug ins Halbfinale klargemacht haben, steht bei einem möglichen Sieg der ersten Mannschaft fest, dass beide RB Teams aufeinandertreffen werden. Die Regularien des SFV besagen nämlich, dass nicht zwei Mannschaften des gleichen Vereins im Finale gegeneinander antreten dürfen. Bleibt also das Halbfinale.

Wiederholung des 2019er Pokalfinales?

 

Damit einher geht auch die nicht geringe Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung des Pokalfinales 2019: Phoenix Leipzig hat sich bereits fürs Halbfinale qualifiziert und die möglichen Gegner sollten allesamt keine Hürde für die Mannschaft darstellen. Und ein RB-Team wäre dann ja auf jeden Fall dabei.

Was, wie, wann und wo?

 

Aber zurück zum möglichen Halbfinale RB gegen RB II. Wenn es dazu käme: Wer hat dann wohl Heimrecht? Wird am Gontardweg gespielt? Oder am Cottaweg? Oder vielleicht in Abtnaundorf? Wird es Trikots in schwarz gegen weiß-rot geben? Oder blau-gelb gegen weiß-rot? Oder marketingtechnisch perfekt rot gegen weiß?

Kein Spaziergang ins Finale

 

Wovon man ausgehen kann: Sollte es zum Aufeinandertreffen kommen, werden beide Teams maximal motiviert sein, zu zeigen, wer die bessere Mannschaft ist. Klar ist die erste Mannschaft durchaus Favorit in einer solchen Begegnung, aber ein einfacher Durchmarsch ins Finale wäre es ganz sicher nicht. Und wer weiß: Vielleicht darf ja sogar die zweite Mannschaft dann Phoenix im Finale erlegen und nächste Saison DFB-Pokal spielen.

Oder vielleicht kommt alles ganz anders. Man weiß es nicht. Der Pokal. Eigene Gesetze. Und so.

 

Nachtrag

 

Wie dabdab richtigerweise zu bedenken gab: Zweite Mannschaften sind im DFB-Pokal nicht erlaubt. Wobei die Benennung nicht ganz eindeutig ist. Sind generell zweite Mannschaften nicht zulässig oder ist gemeint, dass nicht zwei Mannschaften eines Vereins antreten dürfen. Da gibt es dann wieder einige Konstellationen, die (nach aktuellem Stand eher unwahrscheinlich) eintreten könnten.

Möglichkeit 1: RB II gewinnt das Halbfinale und Finale, RB I wird Meister in der Regionalliga: RB I und der Zweitplatzierte des Finals wäre im DFB-Pokal spielberechtigt. RB II gewinnt das Halbfinale und Finale, RB I verpasst die Meisterschaft: Tja, gute Frage. Wäre ja absurd, wenn das zur Folge hätte, dass keine RB-Mannschaft am DFB-Pokal teilnehmen dürfte. RB I gewinnt Halbfinale, verliert Finale, holt aber die Meisterschaft der Regionalliga: RB I und der zweite des Finales wären spielberechtigt im DFB-Pokal. RB I verpasst die Meisterschaft, gewinnt aber im Pokalfinale: Dann gehts in den DFB-Pokal, wie auch diese Saison schon. Nur Meisterschaft verpassen und beide RB-Mannschaften nicht im Pokalfinale gewinnen wäre blöd.

About The Author

vonStein

Macht Fotos, lebt in Leipzig, redet wirr und mittlerweile auch über Fußball. Igitt!

Blog Comments
dabdab

Kleiner Nachtrag: zweite Mannschaften dürfen nicht im DFB-Pokal antreten. Sollte hypothetisch unsere Zwote… https://t.co/RQqbiQRMZZ

Add a comment

*Please complete all fields correctly

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Related Blogs

Posted by vonStein | 10. November 2019
#RBLFrauen2 gewinnen 7:0 gegen Radebeuler BC
Mit 7:0 gewinnet die zweite Mannschaft der RB Leipzig Frauen gegen Radebeuler BC. Allerdings etwas später als gedacht. Denn immer mal was Neues auch in der Landesliga: Als ich am...
Posted by vonStein | 3. November 2019
#RBLFrauen gewinnen 3:0 gegen FFC Magdeburg und festigen weiter Platz eins
Trotz der vermutlich schwächsten Saisonleistung gewinnen die RB Frauen 3:0 gegen den FFC Magdeburg und sorgen damit dafür, dass der Abstand auf Union auf Platz zwei weiterhin sechs Punkte beträgt....